Nervenkompressions Syndrome

 
Interosseus Syndrom

Der Seitenast des Nervus medianus wird durch sehnige Ursprünge der Muskeln, kreuzende Gefäße eingeengt.
Dieses Syndrom kann auch bei Jugendlichen (nach supracondyl. Oberarmbruch) auftreten. Auffällig ist ein abnormer Spitzgriff, die Patienten können keinen Kreis mit Daumen und Zeigefinger bilden. Weiters besteht eine Schwäche beim Drehen der Hand nach innen in bestimmten Positionen.
Bei Diagnosestellung ist bei Rheumatikern an spontane Beugesehnenruptur zu denken und an Neurits des Armplexuses.
Meistens kommt es ohne Operation zu einer Besserung - Dauer bis 18 Monate, bei kompletter Lähmung muss der Nerv freigelegt werden.