Rotatorenmanschettenverletzungen

 
In den meisten Fällen wird eine altersbedingte, degenerative Veränderung, gleichzeitig mit einer Überbeanspruchung, zu einer Funktionseinbusse im Gelenk führen. Aufgrund dessen kommt es in der ersten Phase zu einer Schwellung mit Einblutung in die Sehne. Die zweite Phase geht mit einer Entzündung und Verdickung der Sehne einher. Im dritten Stadium kommt es über einen chronisch, mechanisch, entzündlichen Reiz zu einer teilweisen oder kompletten Sehnenzerreißung.
In der Regel sind diese Patienten über vierzig Jahre alt. Einerseits kann es zu diesen Veränderungen durch eine Verengung im Bereich Schlüsselbein, Schulterdach und Oberarmkopf kommen, oder aufgrund von Veränderungen in der Sehne selbst, wie sie bei Allgemeinerkrankungen, z.B. Diabetes mellitus, chronischer Polyarthritis ect. vorkommen.

Nur in fünf Prozent der Fälle ist eine Ruptur, aufgrund eines Unfalls, die Folge.
  



Grafik (17kb)